Die Vorgeschichte zur Jubiläumsbuche

Liebe Sportfreunde !

Hier sollen noch einmal diejenigen Männer in’s Rampenlicht gerückt werden, ohne die der Baum nicht dort stehen würde wo er heute steht.

Es ist namentlich Charles, Klaus und Klaus, Meinolf, Rudi und Uwe zu verdanken, das die ganze Aktion „Blutbuche“ so reibungslos funktioniert hat. Hier noch einige fotografische Impressionen :

 

 

 

 

Nochmal Vielen Dank !

Wir sehen uns…

Euer Webmaster

Bald ist es wieder so weit.

Liebe Sportfreunde !

Die Ferien haben bereits angefangen und am nächsten Wochenende kommt schon der Osterhase. Für die einen endet bald die Fastenzeit und für die anderen geht es endlich in den Urlaub. Das heißt für uns aber auch , daß wir eine Weile ohne den VHS-Sport leben müssen. Das ist hart, ich weiß, aber schon in zwei Wochen geht es weiter. In der Zwischenzeit müsst ihr euch selbst bewegen, damit der Trainingsstand nicht verloren geht.

In diesem Sinne wünsche ich allen Sportfreunden ein erfreuliches Osterfest und viel Spaß beim Eier suchen.

Euer Webmaster

40 Jahre Sportfreunde HGV

Am vergangenen Donnerstag trafen sich die Sportfreunde HGV besonders zahlreich, um unseren allseits beliebten Vorturner und Einpeitscher Hennes ganz persönlich und nachhaltig zu danken.

Der besondere Dank gilt seiner bislang schon 40-jährigen Tätigkeit im Rahmen des VHS-Kurses „Gymnastik für Männer“. Hennes hat es wie kein anderer Übungsleiter fertig gebracht, jeden einzelnen Teilnehmer mit seinem ganz eigenen Fähigkeiten aber auch seinen Grenzen anzunehmen und mitzunehmen. Somit ist aus dieser Gruppe über die Jahre hinweg eine eingeschworene Gemeinschaft geworden, die sich auch durch den besonderen Einsatz einzelner Sportler in dieser Weise  gefestigt hat.

Aber zu diesem Thema hat Meinolf an diesem Abend in seinem Vortrag trefflich und ausführlich berichtet.

Wir trafen uns also um 18.00 Uhr auf dem Parkplatz hinter Sport Wien. Zu diesem Zeitpunkt wußte Hennes noch nichts von seinem Glück. Jetzt wurde schnell noch die Kiste Bier untergehakt und dann konnte es losgehen über die Emsbrücke in Richtung Gartenschaugelände.

Kurz darauf war schon der Platz erreicht, (nein, nicht der Wolfgangplatz) an dem die frisch eingepflanzte etwa 4,5m hohe Blutbuche (Fagus sylvatica purpurea) stand. Als alle Sportler rundherum versammelt waren, ergriff Meinolf das Wort . Alle hörten aufmerksam ja schon fast andächtig zu. Ja, der Baum stand schon da, aber es mußte unbedingt noch der Hinweis angebracht werden, zu wessen Ehren dieser Baum gestiftet wurde.

Und somit holte Meinolf das eigens für diesen Anlaß gefertigte Hinweisschild hervor. Es ist wirklich an alles gedacht worden. Damit die Hinweistafel fest steht wurde sie nicht etwa nur in die Erde gesteckt. Nein, sie wurde an Ort und Stelle mit vereinten Kräften mit Emswasser einbetoniert. Auf das es auch noch den nachfolgenden Generationen im Gedächtnis bleibt, wem  dieser prächtige, schattenspendende Baum zu verdanken ist. Einer muß die Sache, bzw. den Spachtel in die Hand nehmen und die anderen geben wertvolle Tipps.


 

 

 

 

Jetzt ist es bald geschafft.Prima ! Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Darauf erstmal einen heben. Aber der Baum will auch gepflegt, will heißen gewässert werden. Dazu hat sich Uwe besonders als Wasserträger hervor getan. Frisches Emswasser wird dem Baum helfen, an seinem neuen Standort Wurzeln zu schlagen. Der nächste Programmpunkt hieß „Treffen an dem Kiosk in der Spielerei“.Nach dem ein oder anderen Pils ging es schließlich zur Wenneber-Turnhalle. Hier konnte man sich endlich wieder aufwärmen. Damit es nicht zu warm wurde, verteilte Meinolf Hasenbier. Für das leibliche Wohl haben sich zwei Sportlerfrauen besonders ins Zeug gelegt.


 

 

 

 

So ließ es sich gut aushalten in der Umkleidekabine. Mit dem Klingeln der Putzfrau war der Abend beendet. Ein besonderer Dank gilt dem Orga-Team bestehend aus Meinolf, Klaus und Charles. Sollte ich einen Sportler vergessen haben, bitte ich um Nachsicht. Ich werde das dann gegebenenfalls berichtigen.

Wir sehen uns…..

Euer Webmaster

Rudis Frühlingserwachen im Nachgang

Liebe Sportfreunde !

Am vergangenen Samstag hatte Rudi bekanntlich zu sich auf sein Anwesen an der Dieselstraße geladen. Reichlich beladen kam ich auch als erster Gast so gegen 20 vor 6  an.

Ich hatte versucht, mich mit einem wie ich fand praktischen Gastgeschenk für die Einladung zu bedanken. Als ich jedoch die große, reißfeste Obitüte mit Feuerholz hervorholte, bekam ich die volle Breitseite seines Missfallens zu spüren. Er hätte doch jede Menge Holz vor und in der Hütte, so dass dieses Geschenk das unnötigste und so was von „das Geld zum Fenster rausschmeißen“ wäre, das ihm quasi nichts anderes übrig blieb, als mir seine Werkstatt mit samt Holzvorrat sofort zu zeigen, damit ich nie, und wirklich nie wieder auf die Idee käme, ihm Holz mitzubringen.

Ok. Das hatte ich jetzt verstanden. Aber bleiben durfte ich trotzdem. Das Holz durfte ich auch da lassen und zu essen und zu trinken bekam ich auch.

Vielen Dank nochmal für den netten Abend in fröhlicher Runde im Kaminzimmer.

Euer Webmaster

Schöner Semesterabschluß

Hallo liebe Sportfreunde !

Gestern Abend ging das Herbst/Winter-Semester des VHS-Kurses „Gymnastik für Männer“ zu Ende. Alle Sportler haben sowohl an den Geräten als auch später im Spiel, aber auch in der Umkleidekabine noch einmal alles gegeben.

Danke an Hennes für seine wie immer abwechslungsreiche Gestaltung der Übungseinheiten. Außerdem schafft er es jedes mal auf’s Neue, jeden Einzelnen gemäß seiner körperlichen Fähigkeiten zu motivieren.

Abschluß-Gruppenfotos:

Rudi und Manni waren leider schon unter der Dusche.

Am  09.03. geht es weiter mit dem VHS-Sport !

Bis dahin ….

Euer Webmaster